Feuewehrente reiste durch Esbeck, jetzt leider vermisst  

Es begann mit folgender Nachricht am 5. Mai in der WhatsApp Gruppe der Jugendfeuerwehr Esbeck: „Hi. Das kleine Kerlchen braucht noch einen Namen“ gemeint war diese Feuerwehrente, die tags darauf „Elonora-Elisabeth von Esbeck die IV“ getauft wurde.

UPDATE: 

Unsere Feuerwehrente Elonora-Elisabeth hat sich wieder angefunden und setzt ihre Reise durch Esbeck fort. 🚒 Dabei wird sie auch weiterhin von den Mitgliedern unserer Jugendfeuerwehr unterstützt. Zur Sicherheit haben wir ihr noch ein Schild mit der Erklärung unserer Aktion spendiert. 

Also wenn ihr Elonora in Esbeck findet, macht gerne ein Foto mit ihr und teilt es mit uns, aber lasst sie bitte dort sitzen, wo ihr Sie gefunden habt, damit unsere Jugendlichen sie finden können.

Danke an alle, die die Augen offen gehalten und unseren Beitrag geteilt haben

UPDATE ENDE

Kurze Zeit später hinterließ sie eine Nachricht in der Gruppe: Sie habe sich auf den Weg gemacht Esbeck zu erkunden. Es folgte ein Foto von ihr an ihrem aktuellen Standort. Die Mitglieder und Betreuer der Jugendfeuerwehr machten sich allein oder zu zweit entsprechend dengeltenden Corona-Regeln auf den Weg, um Elonora zu suchen und ihr bei der Erkundung Esbecks zu helfen und sie an immer neue Orte zu bringen. Teilweise im Minutentakt folgten Nachrichten in der Gruppe mit aktuellen Standortfotos.  Erkennst du anhand der Bilder wo Elonora überall war?

Gerne hätte Elonora ihre Reise noch eine Weile fortgesetzt und sich am Ende im Gerätehaus zur Ruhe gesetzt. Leider folgten nach ihrer letzten Statusmeldung am 15.5. keine weiteren mehr und am letzten bekannten Ort, auf dem Grünstreifen gegenüber dem Gerätehaus, war sie nicht mehr zu finden.

Wenn jemand einen Hinweis über den Verbleib hat oder Elonora findet, würde sich die Jugendfeuerwehr Esbeck über eine Nachricht freuen.

Titelbildletzter Standortelonora9elonora2elonora4elonora5elonora6elonora9

Drucken