Dienstag, 18. Juni 2019

Aktionstag 2011

01.10.2011, 24 Stunden Dienst der Jugendfeuerwehr Esbeck

 

Am ersten Oktober Wochenende führte die Jugendfeuerwehr Esbeck ihren jährlichen 24Stunden Dienst durch. Auch dieses Jahr war es eine gelungene Mischung aus Ausbildung und Spaß.

 

Das Wochenende begann für die Jugendlichen um 08:00Uhr, für die Betreuer ein paar Minuten früher ;-)

Zuerst wurden alle Begrüßt und der Ablauf durch gesprochen, anschließend wurden die Betten aufgebaut und ein ordentliches Frühstück eingenommen. Da dieses Jahr auch einige neue Kids teilnahmen hieß das erste Thema des Tages „Gerätekunde und FwDv3". Es wurden die einzelnen Geräte des LF8/6 erklärt sowie der Ablauf einer Löschübung nach FwDv 3 durch gesprochen. Nach einer kurzen Pause wurde auf dem Vorplatz des Gerätehauses das vorher besprochene praktisch angewendet. So bauten wir mehrere Löschangriffe auf, es wechselte zwischen Übungen mit Bereitstellung, mal ohne Bereitstellung, mit Schaumrohr. Mal war die Wasserentnahmestelle ein Unterflurhydrant, dann wieder eine angedachte offene Wasserentnahmestelle wo eine Saugleitung gekuppelt werden musst.

Diese ganzen Übungen machten natürlich sehr hungrig und so bereiteten wir danach das gemeinsame Mittagessen vor.

Frisch gestärkt und ausgeruht fuhren wir zu unserem ehemaligen Ortsbrandmeister, wo wir einen 3 teiligen Löschangriff an einer Garage simulierten, was allen Beteiligten großen Spaß machte. Im Anschluss ging es zum Dorfplatz wo das Thema Wasserführende Armaturen auf dem Plan stand, die Betreuer führten die Anwendung des Hydroschildes und die eines Hohlstrahlrohres vor. Ebenso wurde ein provisorischer Wasserwerfer mittels Verteiler und B-Rohr aufgebaut und jeder durfte mal unter Aufsicht eines Betreuers mit einem Strahlrohr Wasser abgeben. Danach ging es zum Spielplatz wo mittels der Kübelspritze ein paar brennende Holzstücke in einem Feuerkorb gelöscht werden durften. Anschließend ging es zurück ins Gerätehaus, wo wir uns erst mal entspannten und einige Spiele spielten bevor es dann an das vorbereiten des Abendessen ging welches wir dann auch gemeinsam einnahmen.

Nachdem sich alle gestärkt hatten und das Essen verdaut war, gab es nochmal eine kleine Ausbildungseinheit zum Thema „Erste Hilfe" um es etwas spannender zu machen wurde in einer Scheune eines örtlichen Landwirts eine Puppe versteckt die erst noch gesucht werden musste. Eingeteilt in 3 Trupps durchsuchten die Jugendlichen die bis auf einige Strohballen leer stehende Scheune mit Handscheinwerfern und wendeten nach kurzer Suche ihre Erste Hilfe Kenntnisse bei der Puppe an.

Den restlichen Abend ließen wir beim gemeinsamen DVD schauen ausklingen.

Am nächsten Morgen führten wir nochmal eine Ausbildungseinheit zum Thema Verkehrssicherung auf einem abgelegenen Feldweg durch. Es sollte eine simulierte Unfallstelle abgesichert werden, so wie es auch bei der Abnahme der Jugendflamme Stufe 2 gefordert wird.

Ein gemeinsames Abschluss Frühstück beendete das Ausbildungswochenende und nachdem die Fahrzeuge und das Gerätehaus nochmal gründlich durch gefegt wurde ging es endlich für alle beteiligten nach Hause ins wohlverdiente Wochenende.

Aktionstag2011-1Aktionstag2011-2

Drucken E-Mail

Webbanner 155x55

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen