FFW Esbeck - 21.04.2018, Feuerwehr Esbeck startet beim Helmstedter Lauf um die Wälle
Sonntag, 19. August 2018

Notruf: 112

21.04.2018, Feuerwehr Esbeck startet beim Helmstedter Lauf um die Wälle

Am Samstag den 21. 04. 2018 fand in Helmstedt der 21. Lauf um die Wälle statt, wo wir erstmals mit 3 Kameraden teilgenommen haben. Als Anreiz setzten sich alle drei gleich das Ziel in der Königsklasse den 10 km Lauf anzutreten. Neben der Mannschaftswertung nahm jeder einzelne noch an der Einzelwertung teil.

Auf der Internetseite des Events (walllauf.de) heißt es:
„Der Helmstedter Stadtlauf „Rund um die Wälle“ ist ein einmaliges Laufevent auf einer der letzten komplett erhalten Wallanlagen Norddeutschlands. Der 2,5 Kilometer lange Rundkurs führt die Läuferinnen und Läufer um den historischen Kern der ehemaligen Universitätsstadt. Start und Ziel befinden sich direkt vor dem einzigen westlichen Stadttor, dem historischen Hausmannsturm.“

Streckenplan

Quelle: http://walllauf.de/?page_id=19, mit freundlicher Genehmigung des SV Emmerstedt 1919 e.V.

Diese Strecke galt es nun 4 Mal zu absolvieren.

„So wie es in der Feuerwehr üblich ist, begannen und beendeten wir den Lauf gemeinsam als Einheit. Keiner wurde zurückgelassen. Denn nur zusammen sind wir ein starkes Team und können bei Veranstaltungen oder im Ernstfall unsere Aufgaben meistern“, so Tobias Bonk Gruppenführer der Feuerwehr Esbeck.

Laufbild

Bei der Siegerehrung lobte Helmstedts Bürgermeister Herr Wittich-Schobert die Ortsfeuerwehr Esbeck für ihren geschlossenen Einsatz und teilte mit, dass er auf der nächsten Sitzung auch die Helmstedter Kameraden zum sportlichen Einsatz motivieren wird. Wir beglückwünschen unsere drei Kameraden die in der Einzelwertung unter 60 Teilnehmern einen 46. – 48. Platz erkämpften und einen 6. Platz als Mannschaft.

Bereits auf der Veranstaltung wurde einstimmig beschlossen nächstes Jahr wieder anzutreten. Ziel ist es hier den einen oder anderen Kameraden noch zu motivieren um mit einer größeren Gruppe zu starten.

Unsere drei Läufer bedanken sich bei den Kameraden und Zuschauern, welche sie am Streckenrand durch Anfeuern unterstützten und sie motivierten alles zu geben.

Gruppenbild

Drucken E-Mail

Webbanner 155x55