Jahreshauptversammlung 2023

Begrüßung

Am Samstag, dem 14.01.2023, fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Esbeck im Gerätehaus Esbeck statt. Ortsbrandmeister Sascha Fritsch begrüßte alle Anwesenden und eröffnete die Versammlung. Es folgten die Grußworte.

Grußworte und Totenehrung

Den Anfang machte der stellvertretende Bürgermeister Wolfgang Waldau, der sich im Namen von Rat und Verwaltung bei den Kameraden aus allen Abteilungen der Feuerwehr für die geleistete Arbeit bedankte. Die Feuerwehr erfülle vielfältige Aufgaben und sei nicht nur für die Sicherheit, sondern z. B. auch für das kulturelle und soziale Zusammenleben im Ort wichtig. Seine Grußworte endeten mit dem Wunsch, dass alle Kameraden wieder gesund von den Einsätzen nach Hause kommen.

Ortsbürgermeister Hans-Joachim Rehkuh beglückwünschte den Ortsbrandmeister dazu, dass „die Runde voll ist“, dies spreche für eine gute Arbeit, die die Feuerwehr Esbeck leistet. Ein Ehrenamt für längere Zeit auszuführen, sei heute nicht mehr selbstverständlich. Umso wichtiger sei, den Spaß an der Sache vorzuleben und mit Begeisterung andere zu begeistern. Seine Stellvertreterin Silvia Schünemann ließ es sich nicht nehmen, sich ebenfalls zu bedanken.

Aus den Reihen der Feuerwehr hielten der Stellvertretende Abschnittsleiter Süd Marco Koch, in Vertretung für den Kreisbrandmeister, und Stadtbrandmeister Michael Barth einige Grußworte. Koch berichtete über den Pilotlehrgang Truppführer auf Kreisebene und zählte einige besondere Einsätze auf Kreisebene auf, wie den Waldbrand bei Lauingen. Er gab auch einen kleinen Ausblick auf geplante Beschaffungen und Maßnahmen des Landkreises, bevorstehende Änderungen auf Landesebene und schloss mit dem Jahresmotto des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen: „Gemeinsam für Frieden – Deine Feuerwehr“.

Der Stadtbrandmeister ergänzte die Ausführungen Kochs in einigen Punkten und wünschte allen Kameraden, gesund von den Einsätzen zurückzukehren sowie viel Spaß an der Arbeit mit dem neuen LF 20.

Nach den Grußworten bat Ortsbrandmeister Fritsch die Versammlung sich zu erheben, um den verstorbenen Kameraden zu gedenken.

Aus den Berichten

In den Vorjahren wurden die Berichte aus allen Abteilungen zusammengetragen und vom Ortsbrandmeister in einem kurzen Bericht zusammengefasst. In diesem Jahr sollte wieder Normalität einkehren und deshalb hielt jede Abteilung ihren eigenen Bericht von 2022. Im Folgenden werden einige wichtige Punkte daraus wiedergegeben.

Ortsbrandmeister Fritsch berichtete in den Reihen der Einsatzabteilung über insgesamt neun besuchte Lehrgänge und zwei erfolgreiche Truppmann-Prüfungen an der FTZ und 13 Lehrgänge am NLBK in Celle. Er fasste auch die Beschaffung des LF 20 noch einmal kurz zusammen und bedankte sich bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit. Die 37 Einsätze schlüsselte er in 26 Brandeinsätze, 10 Hilfeleistungen und 1 Brandsicherheitswachdienst auf. Mit Stichtag 31.12.2022 gab Fritsch eine Mitgliederzahl von 288 Mitgliedern bekannt. Im Detail sind dies 11 Kinder, 8 Jugendliche, 32 Aktive, 7 in der Altersabteilung und 237 Fördernde. 

Über die 1894 Stunden für Dienste und Veranstaltungen der Einsatzabteilung berichtete Gruppenführer Tobias Bonk. Er zählte beispielhaft den Gemeinschaftsdienst mit Wolsdorf und die intensive Ausbildung am neuen LF20 auf. Außerdem umriss er den erstmalig durchgeführten und von den Gruppenführern organisierten Kameradschaftstag der Einsatzabteilung.

Zusätzlich zu den oben genannten Stunden zählte Bonk 534 Stunden für Lehrgänge und 452 Stunden für Einsätze auf. Dies macht insgesamt 2880 ehrenamtliche geleistete Stunden im Jahr 2022.

Die Arbeit der Kinderfeuerwehr fasste Kinderfeuerwehrwartin Stefanie Fritsch kurz zusammen und berichtete unter anderem über den Halbjahresabschluss im Familienpark Sottrum, eine Bekleidungsspende von Ramona Christ und Dienste wie das Gerätekunde-Memory. 

Jugendfeuerwehrwart Alexander Kelm zählte ebenfalls einige Beispiele aus dem Dienstbetrieb auf, wie die Wasserschlacht mit selbstgebastelten Wasserbomben im Sommer. Jugendflamme, Leistungsspange und Wettbewerbe standen auch wieder im Programm. Insgesamt wurden 69 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung, 107 Stunden allgemeine Jugendarbeit und 93 Stunden Vor- und Nachbereitung durch die Betreuer geleistet.

Jürgen Kern fasste als Beauftragter für Gebäude und Fahrzeugtechnik unter anderem die Vorarbeiten und ersten Erfahrungen mit dem neuen Fahrzeug für die Versammlung zusammen.

Öffentlichkeitsbeauftragter Hubertus Meyer lud auf eine kleine „Foto-Safari“ durch das vergangene Jahr ein und ergänzte die vorherigen Berichte um ein paar Bilder. Außerdem berichtete er über Veranstaltungen wie den Lampionumzug, die Kinderweihnachtsfeier, das Ehrenscheibenschießen oder die Weihnachtsfeier der Aktiven. Die erstmalig durchgeführte Halloween-Aktion vor dem Gerätehaus kam gut an und soll auch in diesem Jahr wiederholt werden. Seinen Bericht schloss er mit einem Hinweis auf die geplanten Veranstaltungen 2023 und das Jubiläum vom 06.09.-08.09.2024.

Bestellung stellv. Gruppenführer, Wahlen

Werner Fend wurde durch Ortsbrandmeister Fritsch zum stellv. Gruppenführer ernannt. Weiterhin wählte die Versammlung Tobias Bonk einstimmig zum neuen Atemschutzbeauftragten.

Ernennungen, Beförderungen, Ehrungen

Lara Sophie-Schirner wurde zur Feuerwehrfrau ernannt. Steffen Oth zum Oberfeuerwehrmann und Tobias Bonk zum Hauptlöschmeister befördert.

Alexander Kelm erhielt die Beförderung zum Ersten Hauptlöschmeister und Thomas Wubben zum Hauptbrandmeister.

Für 10-jährige Mitgliedschaft wurden Noa Schröder und Florian Giezel geehrt. Sascha Dziubek und Tim Stumpenhausen für 20 Jahre außerdem für 25 Jahre Jens Kuszewski und Sascha Fritsch.

Eine Ehrung für 50-jährige Mitgliedschaft erhielt Joachim Oefler.

Die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen in Bronze konnte Thomas Wubben verliehen werden.

Pressefoto JHV Esbeck 2023 WZ

Foto der ernannten, geehrten und beförderten Kameraden v.l.n.r.:

Wolfgang Waldau, Michael Barth, Tim Stumpenhausen, Marco Koch, Lara-Sophie Schirner, Alexander Kelm, Noa Schröder, Thomas Wubben, Tobias Bonk, Sascha Dziubek, Werner Fend, Steffen Oth, Florian Giezel, Jens Kuszewski, Sascha Fritsch, Hans-Joachim Rehkuh

Schluss der Versammlung

Die Versammlung wurde um 19:43 durch den Ortsbrandmeister geschlossen. Anschließend lud er alle Anwesenden ein, zum gemütlichen Teil überzugehen und den Abend bei belegten Broten und Getränken ausklingen zu lassen.

Freiwillige Feuerwehr Esbeck in Zahlen

Einsätze

Brandeinsätze

26

Hilfeleistung

10

Brandsicherheitswachdienst

1

Summe

37

Dienststunden

Abteilung

Aufschlüsselung

Stunden

Summe

Einsatzabteilung

Dienste und Veranstaltungen

1894

2880

Lehrgänge

534

Einsätze

452

Jugendfeuerwehr

Feuerwehrtechnische Ausbildung

69

269

Allgemeine Jugendarbeit

107

Vor-/Nachbereitung Betreuer

93

Die Dienststunden der Kinderfeuerwehr sind nicht mit aufgeführt. Sie werden in den kommenden Tagen ergänzt.

Mitgliederstand

Abteilung

Männlich

Weiblich

Summe

Kinderfeuerwehr

6

5

11

Jugendfeuerwehr

4

4

8

Einsatzabteilung

24

8

32

Altersabteilung

-

-

7

Fördernde

-

-

237

 

Verwandte Artikel

Webbanner 155x55

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.